Scroll with your mouse or arrow keys to see more!

Okay

Future Lab 2023

Wie geht es weiter mit der Zukunft des Theaters?
Online- und Hybridveranstaltungen, VR- und AI-Konzepte, Echtzeitkunst und 3D-Mapping – technologische Entwicklungen strömen unaufhaltsam in den künstlerischen Alltag. In der Veranstaltungsreihe „Future Lab“ im Februar 2023 widmet sich das Schubert Theater Wien zum zweiten Mal mit eigenen Projekten, Kooperationen, Best Practice-Beispielen und in Diskussionen mit Künstler*innen und Expert*innen der Zukunft des Theaters.

Jeder Woche ist ein Schwerpunkt gewidmet, von KI-Konzerten über Androiden im Theater zur Virtual Reality Zirkusvorstellung. Auch die Talkgäste und -themen lassen interessante Gespräche erwarten: Bereits zum Auftakt diskutieren neben den künstlerischen Leitungen von Dschungel Wien Marianne Artmann, Ula Schneider von SOHO Ottakring und Daniela Weiss vom artificial museum auch Roland Alton und Lisa Kostrzewa von fairkom über Kunst und Kultur als Menschenrecht und Gemeingut im digitalen Zeitalter. Das Berliner Figurentheater-Kollektiv manufaktor wird nach dem Screening ihrer Utopie-Maschine “1/0/1-robots – hacking the binary code” ebenso live nach Wien geschaltet.

Außerdem werden jeden Donnerstag Virtuelle Puppenmuseumsführungen sowie die Puppenserie “Ein Würstelstand auf Weltreise” online als auch analog im Schubert Theater angeboten. Das reichhaltige Programm wird am Mittwoch, 1. Februar 2023, ab 18 Uhr im charmanten Innenhoftheater im 9. Bezirk als auch im Livestream präsentiert.

Alle Livestreams findet man auf dem Schubert Theater Youtube-Account.

VR-Puppen in Blade Runner – Das Märchen Mensch (c)Barbara Palffy

Programm
Mi, 01.02.2023: Auftakt Future Lab 2023
18 Uhr: Programmpräsentation + Präsentation Projektreihe “Aaron’s law”
19 Uhr: Future Talk I “Kunst & Kultur als Menschenrecht & Gemeingut im digitalen Zeitalter”
als Talkgäste: Renate Kreil von net:art und ACOnet, Daniela Weiss vom artificial museum, Marianne Artmann vom Dschungel Wien, Ulla Schneider von SOHO Ottakring, Roland Alton, Sprecher von Creative Commons Austria, und Lisa Kostrzewa von fairkom Austria
20 Uhr: Vernissage Museumsräume Blade Runner & Insight:Aaron
…bei freiem Eintritt im Schubert Theater und als Live-Stream 

Mi, 15.02.2023: Virtuose Maschinen – KI-Konzert feat. Inigo McCoy
19:00 Uhr: KI-Konzert von Simon Meusburger & Markus-Peter Gössler feat. Inigo McCoy (im Schubert Theater und Online)
20:00 Uhr: Future Talk II “Künstliche Musik” (im Schubert Theater und als Live-Stream)
als Talkgäste: Simon Meusburger, Markus-Peter Gössler und Inigo McCoy 

Freitag, 17.02.2023: hacking the binary code, with manufaktor.eu
19:oo Uhr: 1/0/1-Robots von MANUFAKTOR aus Berlin (Screening im Schubert Theater und Online)
20:30 Uhr: Future Talk III “Theater mit Robotern” (im Schubert Theater und als Live-Stream)
als Talkgäste: Mathias Becker, Gilda Coustier, Friedericke Miller & Yasmine Salimi von manufaktor.eu

Di, 21.02.2023: Androiden im Theater
19:30 Uhr: “BLADE RUNNER – Das Märchen Mensch” Vorstellung (analog im Schubert Theater)
21:00 Uhr: Future Talk IV “Digitalität und Theater” (im Schubert Theater und als Live-Stream)
als Talkgäste: Soffi Povo, Angelo Konzett, Simon Meusburger, Mathias Hradecsni & Olya Toltinova

Mi, 22.02.2023: Ein Abend in Virtual Reality
16:30 Uhr: Echtzeitkunstwelt VR-Installation auf der Bühne des Schubert Theaters zum selbst Entdecken (mit VR-Brillen im Schubert Theater)
19:30 Uhr: Virtual Reality Circus Varieté (mit VR-Brillen im Schubert Theater)
20:00 Uhr: Future Talk V “VR – der neue Guckkasten?” (im Schubert Theater und als Live-Stream)
als Talkgäste: Olivier Schaffer, Simon Meusburger und das Echtzeit-Team Dominik Grünbühel, Norbert Unfug und Sebastian Pirch

Donnerstag 2., 16. & 23.02.2023:
Museumsführung & Puppenserie “Ein Würstelstand auf Weltreise”
18:30 Uhr: Führung Virtuelles Puppenmuseum im digitalen Raum als auch mit VR-Brillensets im Schubert Theater (Dauer ca. 30 Minuten)(Anmeldung unter info(at)schuberttheater.at)
19:30 Uhr: Ein Würstelstand auf Weltreise Online + Ausstrahlung vor Ort im Schubert Theater


Für einen Online-Zugang der Veranstaltungen bitten wir um Anmeldung unter info(at)schuberttheater.at.

Programminformation:
Auftakt FUTURE LAB: 1. Februar 2023
Eröffnung und Programmpräsentation bei freiem Eintritt und als Live-Stream

Das Programm des heurigen Future Labs sowie die Projektreihe “Aaron’s law” wird vorgestellt. Vor der Vernissage im virtuellen Museum diskutieren beim 1. Future Talk Gäste aus Kunst und Kultur.

Präsentation: „Aaron‘s law“: 1. Februar 2023
Eine künstlerisch-technische Projektreihe von net:art
Hommage an Aaron Swartz (* 8. November 1986 in Chicago; † 11. Januar 2013 in New York City)
Aaron Swartz, Programmierer und Internetaktivist für Netzneutralität, verteidigte und prägte mit seinen Projekten und deren Kollektiven und niederschwelligen Ansätzen diese große Chance der Menschheitsgeschichte, sich konstruktiv über geografische Grenzen hinweg über das Netz auszutauschen.
Als Co-Founder der Social-News-Website Reddit setzte er sich u.a. für die gesellschaftspolitische Bedeutung des Netzes ein. Als technischer Entwickler des Creative-Commons-Teams arbeitete er um die Jahrtausendwende an der Umsetzung von Gratislizenzen („some rights reserved“).
In der Projektreihe werden wir uns mit “Insights:Aaron” in Kooperation mit dem net:art coordination center unter Renate Kreil und einer Zusammenarbeit des Medienkünstlers Ilkhan Erdogan und der Puppenbildnerin Annemarie Arzberger mit der Person und dem Werk von Aaron Swartz befassen.

Aaron Swartz – Hacktivist und Visionär als Klappmaulpuppe von (c)Annemarie Arzberger


Blade Runner & Insight:Aaron Swartz: 1. Februar 2023
Vernissage Museumsräume
Seit über 10 Jahren geben im Schubert Theater Puppen den Ton an. Mit der Produktion “Blade Runner” in der Saison 2022/23 sind zum ersten Mal digitale Puppen live auf der Bühne zu sehen. Mathias Hradecsni und Olya Toltinova haben die Figuren erschaffen und kreieren für das virtuelle Puppentheatermuseum einen eigenen Raum für das Blade Runner-Universum. Ebenso stellen wir die spannende Auseinandersetzung “Insight:Aaron” des Medienkünstlers Ilkhan Erdogan und der Puppenbildnerin Annemarie Arzberger mit der Person und dem Werk von Aaron Swartz in einem eigens entwickelten Museumsraum vor.
Das virtuelle Puppenmuseum ist über Mozilla Hubs rund um die Uhr geöffnet und kann sowohl über Desktop als auch mit VR-Brille besucht werden. Zur Vernissage der zwei neuen Räume und im Rahmen des Future Labs wird es im Februar 2023 Führungen mit der Direktion des Schubert Theaters und den jeweiligen Künstler*innen geben, bei denen live im Schubert Theater ein Rundgang mit VR-Brille ausprobiert werden kann oder man sich online von zu Hause oder unterwegs zuschalten kann.

Virtual Reality als Bühnenelement in Blade Runner (c)Lisa Zingerle

Virtuose Maschinen im KI-Konzert: 15. Februar 2023
Simon Meusburger & Markus-Peter Gössler feat. Inigo McCoy

Im Rahmen des Future Lab 2023 wagen die beiden Künstler Simon Meusburger und Markus Peter Gössler ein musikalisch-technologisches Experiment: Mithilfe der Komposition-KI AIVA sowie der Sprach-KI GPT3 produzieren die beiden mehrere Songs für eine Live-Performance. In dem dabei entstehenden Konzert kann sich das Publikum selbst davon überzeugen, was künstliche Intelligenz in der Kunst schon heute leisten kann und wie originell und kreativ sie dabei möglicherweise ist. Hören und Sehen Sie selbst und stellen Sie sich die Frage, was Mensch und Maschine trennt oder was sie gar gemeinsam haben.

Simon Meusburger feat. Midjourney – dem vielumstrittenen KI-Programm für Bilderstellungen

1/0/1-Robots – hacking the binary code: 17. Februar 2023
Gastspiel-Screening von manufaktor aus Berlin
Jede Gegenwart war mal eine mögliche Zukunft. 101 Jahre nach der Erfindung des Wortes »Roboter« scheint es keinen Weg aus der Dystopie zu geben. Ist eine Technologie ohne Unterwerfung, Unterbezahlung, Überheblichkeit und Überwachung doch möglich? Manufaktor plant eine balancierende Utopie-Maschine – zum Gegensteuern und Ausgleichen von Ungerechtigkeiten: Es werden queerfeministische Robotopien entworfen!
manufaktor ist ein Kollektiv aus Berlin, das aus dem zeitgenössischen Figurentheater kommt. Mathias Becker, Gilda Coustier, Friedericke Miller und Yasmine Salimi beschäftigen sich u. a. mit dem Verhältnis von Mensch und Maschine und suchen nach spielerischen Ausdrucksformen zwischen den Genregrenzen.
www.manufaktor.eu

Blade Runner: 20. & 21. Februar 2023
Das Märchen Mensch
Ein rasanter Science-Fiction-Krimi mit Humor, Tiefgang und einem überraschenden Plot Twist. Das Figurentheater-Kammerspiel ist inspiriert durch den 1968 erschienener Science-Fiction-Klassiker von Philip K. Dick „Blade Runner – Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ und dessen Verfilmungen. Weitere Info

Jane philosophiert mit ihrem Androiden “Buddy” über das Leben. Blade Runner (c)Barbara Palffy

Ein Abend in VR: 22. Februar 2023
Erleben Sie mit der VR-Experience “Echtzeitkunstwelt” einen einfachen Einstieg in die Virtuelle Realität! Kann VR der neue Guckkasten werden? Vielleicht kann Sie das VR-Circus-Varieté überzeugen.

  • Echtzeitkunstwelt
    ist eine Virtual-Reality-Plattform, die mit erweiterten Kunstwelten experimentiert. In Kooperation mit dem Schubert Theater bieten wir einem interessierten Publikum die einzigartige Möglichkeit hinter die Kulissen der Entstehung eines VR-Projekts zu blicken. Vielleicht treffen Sie die eine oder andere Figur wieder, die Sie schon kennen? Oder Sie werden diese Figur?
  • Das Virtual-Reality-Circus-Varieté
    Circus der Träume in VR

    Regisseur Simon Meusburger und VR-Spezialist Olivier Schaffer haben die besten Szenen des magischen Puppentheater-Varietés in eine neue Dimension gebracht: In einer einzigartigen Kombination von zeitgenössischer Zirkuskunst und Figurentheater entstehen in einem Virtual-Reality-Varieté eine Vielzahl von poetischen, bezaubernden und humorvollen Geschichten. Wie gewohnt sitzt das Publikum im Zuschauerraum und taucht mittels VR-Headset in eine vollkommen neue Perspektive ein. Verlassen Sie für einen Augenblick den Alltag und besuchen Sie einen Ort der grenzenlosen Phantasie.
    Nach drei Jahren auf der Bühne wurde die Produktion “Circus der Träume” mit neuester Technik in VR-3-D verewigt.

Festivalleitung: Lisa Zingerle
Festivalassistenz & Moderation Future Talks: Juraj Bako