Scroll with your mouse or arrow keys to see more!

Okay

Future Lab 2023

Wie geht es weiter mit der Zukunft des Theaters?

Veranstaltungsreihe im Februar 2023

Online- und Hybridveranstaltungen, VR- und AI-Konzepte, Echtzeitkunst und 3D-Mapping – technologische Entwicklungen strömen unaufhaltsam in unseren künstlerischen Alltag. Beim „Future Lab“ widmen wir uns mit eigenen Projekten, Kooperationen, Best Practice-Beispielen und in Diskussionen und Expert*innen-Runden der Zukunft des Theaters.

 

Präsentation: „Aaron‘s law“
Eine künstlerisch-technische Projektreihe
Hommage an Aaron Swartz
* 8. November 1986 in Chicago;
† 11. Januar 2013 in New York City

Aaron Swartz, Programmierer und Internetaktivist für Netzneutralität, verteidigte und prägte mit seinen Projekten und deren Kollektiven und niederschwelligen Ansätzen diese große Chance der Menschheitsgeschichte, sich konstruktiv über geografische Grenzen hinweg über das Netz auszutauschen.

Als Co-Founder der Social-News-Website Reddit setzte er sich u.a. für die gesellschaftspolitische Bedeutung des Netzes ein. Als technischer Entwickler des Creative-Commons-Teams arbeitete er um die Jahrtausendwende an der Umsetzung von Gratislizenzen („some rights reserved“).

In der Projektreihe werden wir uns in Kooperation mit dem net:art coordination center unter Renate Kreil und dem Game Lab unter Johanna Pichler der TU Graz mit der Person und dem Werk von Aaron Swartz befassen.

 

Nähere Informationen folgen