Scroll with your mouse or arrow keys to see more!

Okay

Edgar Allan Poe – bizarres Figurentheater

„Erwarte mich, ich werde zu dir finden –
auch in den Schattentales finsteren Gründen.“

Wer kennt ihn nicht? Den Vater des Horrors, der Perversion, den Poeten der Liebe: Edgar Allan Poe. So mysteriös wie seine Geschichten waren auch seine letzten Stunden – verwirrt und ohne Erinnerung begegnet Poe im Hafen von Baltimore einer geheimnisvollen Frau…

Begleiten Sie uns auf eine fantastische Reise in die letzte Nacht des Dichters und seine düstere, bizarre Welt. Vier Künstler zeichnen mit Figurenspiel, Livemusik und Schauspiel die Werke des großen Schriftstellers nach und lassen so seine skurrilen Geschöpfe wieder auferstehen. Tauchen Sie mit uns ein – in die Abgründe der Seele des Edgar Allan Poe!

Eine Produktion des „Bizarren Figurentheaters“ aus Wien.

MIT
Michaela Studeny
Andreas Roder
Martina Rittmannsberger (Violine)
Walther Soyka (Akkordeon)
Puppen & Bühne, Konzept und Design: Michaela Studeny
www.figuren-atelier.at